Kostenlose Erstberatung Familienrecht

Nutzen Sie dieses Formular, um eine kostenlose Erstberatung anzufordern

Rechtsanwalt Köln Familienrecht

Auch innerhalb von Familien kommt es immer wieder zu Streitigkeiten, die sich letztendlich nur vor Gericht lösen lassen. Zuständig ist hier das Familiengericht, das sich ausschließlich mit Klagen auseinandersetzt, die sich zwischen Kläger und Beklagten abspielen, die im familiären Verhältnis zueinander stehen. Ob es sich dabei um Ehepartner, Geschwister, Eltern oder entfernte Verwandte handelt, spielt keine Rolle. Das Familiengericht ist zudem für Streitfragen der unterschiedlichsten Art verantwortlich. Das schließt das Sorgerecht, das Erbrecht aber auch weitere Rechtsbereiche mit ein.

Rechtsanwalt Familienrecht aus Köln

Scheidungen, Sorgerechtsstreitigkeiten, Fragen bezüglich des Familienerbes oder auch Vormundschaften für pflegebedürftige Verwandte – Das Familienrecht klärt viele Probleme, die im vertrauten familiären Rahmen entstehen können. Im Mittelpunkt stehen dabei sicherlich Scheidungsverhandlungen inklusive der Aufteilung des gemeinsamen Vermögens. Auch um das gemeinsame Sorgerecht der Kinder wird oft gestritten, wobei das Gericht versucht eine Lösung zu finden, die in erster Linie den Kindern entgegenkommt. Weiterhin werden am Familiengericht auch Streitigkeiten im Rahmen einer Erbgemeinschaft geklärt oder Fragen bezüglich der Pflegschaft beziehungsweise Vormundschaft von pflegebedürftigen oder entmündigten Verwandten.

Kölner Anwalt für Familienrecht

Der Gang vor das Gericht sollte innerhalb eines familiären Verbundes eigentlich die letzte Lösung darstellen. Oft greifen die Streitigkeiten aber so tief, dass Ihnen der rechtliche Weg nicht erspart bleibt. Vorab kann ein Anwalt dabei helfen, nach einer außergerichtlichen Einigung zu suchen. Gelingt das nicht, entscheidet das Familiengericht und Sie können sich während der Verhandlung von Ihrem Rechtsanwalts in Köln vertreten lassen. Oft hilft es, dass eine unbeteiligte Person die Vermittlung aufnimmt. Diese kann die Situation mit etwas Abstand beurteilen und gleichzeitig abwägen, ob sich der Gang vor das Gericht überhaupt lohnt. So tragen Sie – trotz der unglücklichen Situation – dazu bei, dass der Familienfrieden zumindest ansatzweise wieder hergestellt wird.